bild

Erreichte kieferorthopädische Behandlungsergebnisse sichernbild

Eine gute kieferorthopädische Behandlung ist dauerhaft nicht sinnvoll oder erfolgreich, wenn das erreichte Behandlungsergebnis nicht gut abgesichert wird! Denn erstens versuchen die in ihrer Position korrigierten Zähne langfristig wieder in ihre ursprüngliche Position zurückzukehren - dies hängt mit der elastischen Verankerung der Zähne im Kieferknochen zusammen. Zweitens wandern während des ganzen Lebens die Backenzähne und Vorbackenzähne langsam zu den Schneidezähnen auf, so dass es auf Dauer auch dadurch wieder zu Zahnstellungsänderungen kommen wird. Dieser so genannte Mesialdrift ist eigentlich eine gute körpereigene Zahnstellungskorrektur, aber nur für den Fall, dass Zähne verloren gehen. Die hinter der Lücke sich befindenden Zähne wandern dann – mehr oder weniger gut – nach vorne auf und versuchen dadurch die Lücke von hinten zu schließen.

Für unterschiedliche Probleme existieren unterschiedliche Retentionsmaßnahmen bzw. Retentionsgeräte (lat. retentio = das Zurückhalten).

Manchmal ist nach Entfernung der festsitzenden Zahnspange für ca. 3 Monate noch ein so genannter Positioner notwendig, um eine sehr saubere Verzahnung und Zahnstellung zu erreichen. Dieser Positioner wird die ersten drei Tage ca. 22 Stunden getragen, danach für 3 Monate nur nachts.

Am einfachsten sind herausnehmbare Retainer in Form von transparenten, komfortablen Schienen (z.B. Scheu Duran oder GAC IdealClear). In diesem Fall ist es allerdings unbedingt notwendig, die Apparatur regelmäßig zu tragen (ein halbes Jahr nachts, anschließend ca. eine Nacht pro Woche).

Langfristig am sichersten sind so genannte Lingualretainer. Diese meist aus Stahl oder Titan bestehenden kleinen Drähte werden nicht sichtbar von hinten an Schneidezähne und Eckzähne (mitunter auch noch an Vorbackenzähne) angeklebt, um ein Verschieben dieser funktionell und ästhetisch wichtigen Zähne zu verhindern. Die Backenzähne sichern sich durch ihre Verzahnung nach einiger Zeit meist eigenständig.

Sowohl der Positioner, als auch der Lingualretainer sind allerdings keine Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.



Dr. med. dent. Michael Reifenrath, Königswinterer Straße 425, 53227 Bonn | Impressum